Manfred Sauer IQ-Cath 26

Eigenschaften:

  • für Männer
  • Länge 40 cm
  • gebrauchsfertig
  • NaCl-Lösung 0,9% integriert (Kissen)
  • Urin-Auffangbeutel 1 Liter
  • einzeln steril verpackt
  • auch mit Umverpackung erhältlich

Weitere Informationen:

Zwischen 4-6 mal am Tag führt ein durchschnittlicher Anwender des ISK (intermittierenden Selbstkatheterismus) den Katheter durch die Harnröhre in die Blase ein. Um Verletzungen zu vermeiden, ist es wichtig den passenden Katheter zu benutzen.

Katheter unterteilen sich in zwei Gruppen:

  • starrer Katheter – gut nachzuführen, aber verletzungsintensiv
  • flexible Katheter – schonend, aber schwer einzuführen

IQ-Cath verbindet die guten Eigenschaften und vermeidet aber die negativen. Möglich ist das durch drei Funktionsbereiche des Katheters:

Kugelkopf (patentiert): IQ-Cath besteht aus einer weichen Kugel auf einem beweglichen Schaft. So kann der Katheter problemlos Engstellen, Ausbuchten u. ä. überwinden.

Flexible Zone (patentiert): Nach dem Kopf folgt ein 5cm langer biegsamer Bereich, dadurch kann man ohne starken Druck dem Verlauf der Harnröhre folgen.

Führungszone: Dieser starre Bereich setzt sich bis zum Konnektor fort. So kann man den Katheter gut nachführen.

Den Katheter gibt es in zwei Ausführungen:

  • Hydrophiler Einmalkatheter, zur Anwendung mit Kochsalzlösung
  • Gel-Einmalkatheter, zur Anwendung mit Gleitgel